Kurzfristige Arbeitseinsätze, Veranstaltungen benachbarter NABU

Ortsgruppen und sonstige Neuigkeiten.

Wir suchen ständig Menschen die uns bei unserer Arbeit ehrenamtlich

unterstützen. Wenn Sie Lust und Zeit haben mit uns für die Natur

anzupacken, melden Sie sich bei uns.

Filmabend am 23. Februar in Mähringen

 

 

Das Insektensterben ist in aller Munde, aber auch andere Tier- und Pflanzenarten kämpfen ums Überleben. So ist der Feldhamster nur noch in wenigen Gebieten zu finden. Auch beim heimischen Edelkrebs und einigen Amphibienarten gehen die Populationen zurück. Bei einigen Vogelarten besteht die Alarmstufe „Rot“. Besonders alarmierend ist der Rückgang beim Braunkehlchen mit 57 %, dem Rebhuhn mit 91 % und dem Kiebitz mit 93 %. Weiterhin sind in unserem Gebiet die Grauammer, der Feldschwirl und die Wachtel verschwunden. Die Lerche kämpft ums Überleben. Seit den letzten 30 Jahren sind bei uns über 10 Vogelarten verschwunden. All dies geschiet oft schleichend ohne dass es zunächst groß auffällt. Wann haben Sie bei uns den letzten Kuckuck gehört? Wann den letzten Baumpieper? Diese Problematik greift der Dokumentarfilm „Stilles Land – vom Verschwinden der Vögel“ eindrucksvoll auf und versucht auch die Frage nach den Gründen zu klären. Zum Glück gibt es auch positive Beispiele  im Land. So die steigende Anzahl der Weißstorchbrutpaare oder die Rückkehr des Bibers. Auch beim Fischadler gibt es Erholungstendenzen.

 

Wir laden alle Naturfreunde am Freitag, 23. Februar um 19.30 Uhr zu unserem Film-abend zu diesem Thema in das Mähringer Rathaus – Sitzungssaal im 1. Stock – recht herzlich ein. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.